Als Aargauer unterwegs

Auf schmalen Reifen in Andalusien

Mojacar Pueblo

23. April 2017
nach Urs
Keine Kommentare

Radfahrt
Vormittag

dunstig

Nachmittags

dunstig

84.57KM

1317 HM
3:48 H

Orangenplantage und Bedarpässchen

Das Wetter hat sich wieder fast vollständig beruhigt. Die Windstärke ist stark zurückgegangen, das Meer schäumt auch nicht mehr so. Vorerst soll es wieder recht warm, vielleicht sogar heiss werden.

Wir fahren nach ein paar Kilometern nordwärts entlang der KĂĽste schon bald ins Hinterland. Durch die Orangenplantagen vor Cuevas del Almanzora. Die BlĂĽten sind nun grössstenteils verwelkt, der Duft liegt aber noch in der Luft. Bald treffen wir in der Orangenplantage ein. Die Felder mit den Artischocken tragen schon wieder viele FrĂĽchte. Musste ich sie vor kurzem in den vielen grĂĽnen Blättern noch suchen, so sitzen sie jetzt unĂĽbersehbar gross auf ihren Stängeln.

Artischocken

Artischocken

Zu unserem Mittagslunch treffen wir in Lubrin ein. Am heutigen Sonntag findet in der Gegend ein Radrennen statt. Weiterlesen →

Spargeln und Broccoli

22. April 2017
nach Urs
Keine Kommentare

Radfahrt
Vormittag

bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

Nachmittags

bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

58.46KM

1124 HM
2:59 H

Auf Entdeckungsfahrt

Zwischen Morgenessen und Räder waschen der abreisenden Gäste, haben wir uns heute auf die Suche neuer Wege gemacht. Der Bedar, eine immer wieder gefahrene Strasse, sowohl hinauf wie hinunter ist die eine mögliche Verbindung vom und ins Hinterland. Eine andere Möglichkeit ist die hier auch schon oft erwähnte Kügelibahn. Sie verläuft ziemlich parallel zum Bedar und stösst bei den Kunden auf grosse Beliebtheit. Jedenfalls als Rückfahrt vom Hinterland zum Meer. Nach meinem GPS gibt es da von beiden Seiten Wege, die aber irgendwann mal stecken bleiben. Das wollten wir uns heute näher anschauen.

Wir kurbelten die Strasse zum Bedar hinauf bis zur Ortschaft Bedar und nahmen dort die Abzweigung. Es folgten anfänglich kurze, recht steile Anstiege, aber auch ein paar Abfahrten. Immer wieder wechselte das Panorama.

Zwischen Kügelibahn und Bedarpässchen

Zwischen Kügelibahn und Bedarpässchen

Die Strasse ist fast durchgehend asphaltiert. Nicht immer gleich schön, aber fĂĽr das Rennrad dĂĽrfte es trotzdem kein Problem sein. Weiterlesen →

RĂĽckenwind

21. April 2017
nach Urs
Keine Kommentare

Radfahrt
Vormittag

etwas_Wolken

Nachmittags

etwas_Wolken

72.67KM

756 HM
3:00 H

Die Runde nach San Juan

Die heftigen Winde von gestern hielten die ganze Nacht durch. Auch heute Morgen peitschten sie weiterhin das Meer zu weissem Schaum auf. Unsere heutige Runde hatte nur zwei Möglichkeiten. Gegen den Wind hinfahren und zurückfahren mit dem Wind.

Von allem Anfang an entschieden wir uns fĂĽr  das Fahren in der Kreiselformation. Ablösung der Spitze während der Fahrt. So „durften“ sich alle mal am Gegenwind messen. Jeder einfach so lange er mochte. Etwas erschwert wird das hier wegen der vielen HĂĽgel und dem doch relativ unebenen Gelände. Doch nach ein paar Wechseln hatten wir den Dreh raus. Auch die einzige grössere Erhebung, immerhin gut 250 Meter ĂĽber Meer, erkurbelten wir recht gut, bevor uns anschliessend der RĂĽckenwind den HĂĽgel hinunter zum Mittagessen am Strand blies.

RĂĽckenwind

RĂĽckenwind

Da der erklommene HĂĽgel vor dem Mittagessen auch gleich der Wendepunkt unserer Strecke war, hatten wir nach dem Lunch eine extrem einfache Fahrt auf der KĂĽstenstrasse zurĂĽck ins Hotel. Weiterlesen →

Marmor-Abbruch am Virgen

20. April 2017
nach Urs
Keine Kommentare

Radfahrt
Vormittag

dunstig

Nachmittags

schoenster_Sonnenschein

141.87KM

2554 HM
6:55 H

Königsetappe über den Virgen mit und gegen den Wind

Die Wetter-Apps prognostizierten heftige Winde aus nördlicher Richtung. Um es vorweg zu nehmen: wir hatten einigermassen Glück.

Wir kamen beim Aufstieg auf den Bedar recht gut voran.

Bedar

Bedar

Der Wind hielt sich noch in Grenzen. Weiterlesen →

Cortijo

19. April 2017
nach Urs
Keine Kommentare

Radfahrt
Vormittag

bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

Nachmittags

bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

40.15KM

974 HM
2:37 H

Cortijo top 10 of the world?

Letztes Jahr, als ich den 30%-er fuhr, kam ich fast zufällig an diesem Ort, weit oben in der Sierra Cabrera, vorbei. Ich war damals einigermassen erstaunt, welcher Luxus hier aufgestellt wurde. Wenn wir unsere Tour durch die Cabrera fahren, so sehen wir den Ort jeweils auch, von weit unten, an der anderen Hangseite. Alles in brauner Farbe gehalten, irgendwie unauffällig und doch faszinierend. Vor allem am späteren Nachmittag im Abendlicht. Das wollten wir uns am heutigen Ruhetag etwas genauer ansehen.

Cortijo - auf der Krete

Cortijo – auf der Krete

Der Weg mit dem Rennrad dorthin ist einigermassen beschwerlich. Schlechte, geflickte, steile Strassen von beiden Seiten her. Weiterlesen →